Languages

  • English
  • Deutsch

MAGNET II

Irakische Staatsangehörige, die freiwillig aus Deutschland in die Regionen Erbil, Dohuk oder Sulaymaniyah im Nordirak zurückkehren möchten und Hilfe bei der Jobsuche benötigen, haben nun die Möglichkeit bis zum 31.03.2016 bei der IOM Unterstützung zu beantragen. Im Rahmen des Projekts MAGNET II soll die sozioökonomische Reintegration in der Autonomen Region Kurdistan des Irak (ARK) gefördert werden. Konkret bietet das Projekt Informationen über die Lage am Arbeitsmarkt und über Weiterbildungsmöglichkeiten vor Ort, leistet aber auch Hilfe beim Erstellen des Lebenslaufes. Ein Element des Projektes ist eine Datenbank, in der ausgeschriebene Stellen aufgelistet sind - auch Rückkehrberatungsstellen können auf diese zugreifen. IOM hilft zudem bei der Vermittlung passender Bewerber an die Arbeitgeber im Irak.

Das Projekt richtet sich an Personen, die bereits mit dem REAG/GARP Programm zurückgekehrt sind oder die entsprechenden REAG/GARP Hilfen bewilligt bekommen.

Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an aheidemann@iom.int oder melden Sie sich telefonisch unter der 0911 4300138 (Sprechzeiten Montag 9:00 bis 14:00 und Dienstag 9:00 bis 14:00).

Das Projekt wird außerdem für irakische Staatsangehörige durchgeführt, die aus Belgien, Finnland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien in ihre Heimat zurückkehren möchten. Das Projekt wird überwiegend aus Mitteln des  Europäischen Rückkehrfonds (Gemeinschaftsmaßnahmen) finanziert.

MAGNET II ist jetzt auch auf Facebook – hier können Sie sich über das Projekt informieren und auch selbst Fragen stellen: www.facebook.com/MAGNETIIProject. Weitere Informationsmöglichkeiten bietet das MAGNET II Forum. Gerne können Sie sich hier einen Account einrichten und – auch in kurdischer Sprache – Fragen an IOM stellen: www.magnet-project.eu/forum/signin/?next=/forum/.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.magnet-project.eu/home/.

 

 

 

 

Erfolgsgeschichten

  •  Amin fand sechs Monate nach seiner Ankunft aus Europa in Sulaymaniyah eine Arbeit als Fabrikant von Fensterrahmen.

    Amin, 31 Jahre, aus Sulaymaniyah.
     

     

  • Ali kehrte im September 2012 aus den Niederlanden in den Irak zurück. Nachdem er mehreren Arbeitgebern vorgestellt wurde und zwei Jobs ausprobiert hatte, entschied er sich für eine Anstellung bei Coca-Cola wegen der flexiblen Arbeitszeiten und den Arbeitsbedingungen.

    Ali, 27 Jahre, aus Sulaymaniyah.

  • Salih kehrte im März 2012 in den Irak zurück und fand mit Hilfe des MAGNET Projektes eine Anstellung als Schreiner in Sulaymaniyah.

    Salih, 27 Jahre, aus Sulaymaniyah
     

  •  Kovan kehrte mit seiner Familie im Juli 2012 zurück. Er wurde von der IOM zu einem Photostudio mit Labor weitergeleitet, das ihm eine Stelle als Sekretär anbot.

    Kovan, 25 Jahre, aus Dahuk.
     

     

  • Rasool kehrte 2012 zurück und fand mit Hilfe des MAGNET Projektes in weniger als drei Monaten eine Anstellung als Ölbohrer.

    Rasool, 34 Jahre, aus Sulaymaniyah.
     

     

  • Mohammed kehrte Ende 2012 nach Erbil zurück und fand durch das MAGNET Projekt eine Anstellung im Vertrieb einer IT- Firma.

    Mohammed, 39 Jahre, aus Erbil.