Languages

  • English
  • Deutsch

 Netzwerktreffen: „Option Freiwillige Rückkehr“

In 2018 haben unter dem Titel „Option Freiwillige Rückkehr: bundesweite Angebote zu Rückkehr und Reintegration“ (OFR) die Internationale Organisation für Migration (IOM), das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die Deutsche Gesellschaft für International Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in 14 deutschen Städten regionale Netzwerktreffen für Akteure aus dem Handlungsfeld freiwillige Rückkehr ausgerichtet.

Die Veranstaltungen wurden im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Kooperation mit lokalen Partnern, darunter Kommunen und Gemeinden, Ausländerbehörden und nichtstaatlichen Einrichtungen, durchgeführt.

Das Projekt zielte darauf ab, die einander ergänzenden Informations-, Rückkehr- und Reintegrationsangebote der drei Partnerorganisationen einer breiten Fachöffentlichkeit, bestehend aus Rückkehrberaterinnen und -beratern, Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen und Ländern, ehrenamtlich Tätigen sowie Medienvertretern vorzustellen und die Vernetzung im Rückkehrbereich zu fördern.

In diesem Zusammenhang wurden drei Kernbotschaften entwickelt und vorgestellt, welche die Gemeinsamkeiten von IOM, BAMF und GIZ im Bereich der freiwilligen Rückkehr und Reintegration hervorheben:

  • Unterstützung von Menschen, die nicht in Deutschland bleiben können oder wollen, bei einer Rückkehr in Würde
  • Unterstützung heißt, dass die Menschen ihre individuellen Möglichkeiten kennen, um auf guter Informationsbasis eine eigene Entscheidung treffen zu können
  • Begleitung von Menschen von der Beratung in Deutschland bis zur nachhaltigen Reintegration in der Herkunftsregion

Insgesamt nahmen 720 staatliche und zivile Akteure an folgenden 14 Netzwerkveranstaltungen teil:

  1. Berlin (5. März) in Kooperation mit Social Impact Lab gGmbH
  2. Nürnberg (12. März) in Kooperation mit AWO Kreisverband Nürnberg e.V.
  3. München (19. März) in Kooperation mit Coming Home München und Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
  4. Bonn (23. April) in Kooperation mit Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
  5. Frankfurt a.M. (9. Mai) in Kooperation mit Frankfurter Verein für Soziale Heimstätten e.V.
  6. Leipzig (7. Juni) in Kooperation mit Social Impact Lab gGmbH
  7. Düsseldorf (28. Juni) in Kooperation mit Caritasverband Düsseldorf e.V.
  8. Mannheim (10. Juli) in Kooperation mit Caritasverband Mannheim e.V.
  9. Stuttgart (18. Juli) in Kooperation mit Ingenieurkammer Baden-Württemberg
  10. Hannover (17. September)
  11. Erfurt (24. September) in Kooperation mit Caritasverband Bistum Erfurt e.V.
  12. Bielefeld (4. Oktober)
  13. Saarbrücken (15. Oktober)
  14. Bremen (7. November) in Kooperation mit AWO Bremen

Aufgrund der großen Resonanz zu OFR und des weiterhin bestehenden Bedarfs nach besserer Information für Rückkehrberater über Reintegration als Aspekt der Rückkehrberatung, wird die Veranstaltungsreihe 2019 mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen und weiterentwickeltem Konzept fortgesetzt.

 

Ihr Ansprechpartner bei der Internationalen Organisation für Migration:

Niklas Luksch

Tel.: + 49 30 278 778 49

E-Mail: nluksch@iom.int