Die Tätigkeitsschwerpunkte der IOM in Deutschland liegen im Bereich des Schutzes und der Unterstützung für Migrant:innen. Dazu gehören die freiwillige Rückkehr und Reintegration, die Unterstützung schutzbedürftiger Migrant:innen, Leistungen im Zusammenhang mit Resettlement und humanitären Aufnahmen, sowie Unterstützung bei der Zuwanderung. In enger Zusammenarbeit mit der deutschen Regierung und Partner:innen aus Zivilgesellschaft, Forschung, Politik und den Communities setzt die IOM Projekte um und engagiert sich für die Rechte von Migrant:innen.

Das Berliner Büro ist zudem die Verbindungsstelle zur Bundesregierung für die internationale Zusammenarbeit und IOM-Projekte in der ganzen Welt in den Bereichen humanitäre Hilfe, Krisenprävention, Stabilisierung, Friedensförderung und Entwicklung.

Mit dem Global Migration Data Analysis Centre (GMDAC) in Berlin fördert die IOM ein besseres öffentliches Verständnis von Migration und trägt durch die Analyse von IOM-Daten und anderen Datenquellen zu einer evidenzbasierten Politikgestaltung bei.

Mehr als 150 Mitarbeitende mit 45 verschiedenen Nationalitäten arbeiten für die IOM in Berlin, Nürnberg, Rheinland-Pfalz und Bremerhaven.

Seit Januar 2021 leitet Jean-Philippe Chauzy IOM Deutschland.